Zimmervollbrand weitet sich in den Dachstuhl aus – zwei Verletzte

Am Nachmittag des zweiten Weihnachtstages wurde die Lübecker Feuerwehr um 15:19 Uhr in den Stadtteil Lübeck-Moisling gerufen. Bei der Ankunft im Bruchweg bestätigte sich im ersten Stock ein Zimmer im Vollbrand. Zwei Verletzte wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Rettungsdienst übergeben. Weitere Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht in Gefahr.

Die Brandbekämpfung erfolgte mit Trupps im Innenangriff und über Steckleiterteile von außen. Weitere Trupps erkundeten die benachtbarten Reihenhäuser und versuchen dort eine Brandausbreitung zu verhindern. Eine Drehleiter mit Wenderohr wurde in Stellung gebracht, die Ausbreitung in den Dachstuhl konnte allerdings nicht mehr verhindert werden. Auf Grund einer sehr starken Rauchentwicklung sind alle Trupps mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, entsprechend wurde auch ein Abrollbehälter mit weiteren Atemschutzgeräten zur Einsatzstelle gebracht.

Im Einsatz sind knapp 70 Feuerwehrkollegen und Kameraden der Lübecker Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren und Kräften vom Rettungsdienst.

Stand: 17 Uhr konnte noch kein “Feuer aus” gemeldet werden.

Die Brandstelle wird nach dem Einsatz der Polizei übergeben. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe macht die Feuerwehr generell keine Angaben. Hier wird an die Polizei verwiesen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Lübeck
– Pressebetreuer –
Björn von Mateffy
Telefon: 0151 / 161 33333
E-Mail: b.mateffy@stfv-hl.de
http://www.stfv-hl.de