Haus in der Roeckstraße niedergebrannt


Gestern Abend brannte in der Roeckstraße in Lübeck ein mehrgeschossiges Wohnhaus komplett aus.

Gegen 22 Uhr wurde der Polizei eine starke Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoß des Gebäudes gemeldet. Vor Ort konnten die Beamten dann feststellen, dass das Erdgeschoß und Bereiche des Kellers bereits in voller Ausdehnung brannten. Im weiteren Verlauf dehnte sich das Feuer bis in das Dachgeschoss aus.

Der einzige dort wohnende 74-jährige Bewohner konnte sich schon vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Gebäude retten.

Insgesamt waren acht Löschzüge und zwei Drehleitern der Berufsfeuerwehr Lübeck im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis heute Morgen an.

(Quelle: ln-online.de)

Die Roeckstraße, vom Gustav-Radbruch-Platz bis zur Straße Lange Reihe, wurde für die Löscharbeiten von 22 Uhr bis 3.30 Uhr voll gesperrt.

Da das Objekt zurzeit nicht betretbar ist, kann zur Ursache des Brandes noch nichts gesagt werden. Die Bezirkskriminalpolizei Lübeck hat die Ermittlungen aufgenommen. (Quelle: ln-online.de)

http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/St.-Gertrud/Haus-in-der-Roeckstrasse-niedergebrannt