Forum Kreispressewarte


In einem architektonisch einzigartigen Gebäudekomplex setzt der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag Zeichen. Im Herzen Schleswig-Holsteins werden seit Oktober 2001 Druckerzeugnisse auf modernsten Rotationsmaschinen erstellt. Ein perfektes Zusammenspiel zwischen Logistik und Produktion ermöglicht die optimale Umsetzung anspruchsvoller Projekte. Das Druckzentrum Schleswig-Holstein ist ein technischer Meilenstein für kommende Generationen und ein herausragender Brückenschlag zwischen Architektur, Technik und Wirtschaft.

  • Das Druckzentrum in Zahlen:
    Grundstücksgröße: 80.000 qm
    überbaute und angelegte Fläche: 40.000 qm
    überbaute Fläche: 11.150 qm
    umbauter Raum: 135.000 qm
  • Druckobjekte:
    sh:z Tageszeitungen
    Wochenzeitungen
    verlagseigene Wochenblätter
    diverse Fremdaufträge (Akzidenzen)
  • Papierlager: 1.000 Tonnen Papier, entspricht einem Monatsbedarf
    Tageslager: 131 Rollen Zeitungspapier
    Tagesbedarf: 25 Tonnen Zeitungspapier für 14 sh:z Tageszeitungen
  • 3 Rotationsmaschinen à 48 Seiten Umfang mit einer Stundenleistung von je 40.000 Exemplaren im Rheinischen Format
    2 Versandanlagen mit einer Stundenleistung von je 40.000 Exemplaren und je 5 Beilagen
    1 Rotationsmaschine à 48 Seiten mit einer Stundenleistung von 45.000 Exemplaren im Berliner Format
    1 Versandanlage mit einer Stundenleistung von je 45.000 Exemplaren und je 10 Beilagen
    1 Müller Martini Sammelhefter
    1 Sitma Einsteck- und Adressiermaschine

Am Freitag, den 10. Juni 2016 findet im Druckzentrum der sh:z das Forum Kreispressewarte statt. Für den Stadtfeuerwehrverband wird Fachwart für Öffentlichkeitsarbeit LM Björn von Mateffy teilnehmen und hier berichten. Neben Grundlagen für Meldungen, Bericht und Reportage werden auch die neusten rechtlichen Grundlagen und das Presserecht durchgenommen. Im Anschluss wird das Druckzentrum von der Druckvorstufe bis zur fertigen Zeitung unter fachlicher Erläuterung verfolgt.